Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

ELTERN-UNI: Beziehungssprache

27. Juli 2024 10:00 28. Juli 2024 16:30

Drei traumabewusste Wochenenden für Eltern
und alle Menschen, die sich ein entspanntes
Zusammenleben mit Kindern wünschen

Unsere Kinder werden in eine zutiefst traumatisierte Gesellschaft hineingeboren. Anders als lange angenommen, beschränkt sich psychisches Trauma nicht auf einschneidende singuläre Ereignisse in Form von Schocktraumen, wie sie z.B. durch Unfälle oder Gewalt hervorgerufen werden können. Die bei weitem häufigere Form des Traumas versteckt sich im Bindungs- und Entwicklungstrauma, das über lange Phasen, insbesondere während der frühen Kindheit durch zahlreiche, häufig subtile Erfahrungen erworben wird. Es prägt unsere Glaubenssätze und Reaktionsweisen und die Art, wie wir Beziehungen und unser gesamtes Leben gestalten. Dieser „Trauma-Rucksack“ betrifft annähernd die gesamte Gesellschaft und stellt die Hauptursache für psychischen Stress, Konflikte, Erschöpfungserscheinungen und Entwicklungsstörungen dar. Er macht es Eltern schwer, entspannte Familiensituationen zu kreieren und eine stabile, von Respekt und Freude geprägte Beziehung zu ihren Kindern aufzubauen.

Dieser Zusammenhang ist nach wie vor den wenigsten bekannt. Der Seminarleiter Aaron Herre hat sich mit dem Phänomen der Weitergabe von Entwicklungstraumen über viele Jahre hinweg intensiv auseinandergesetzt. Im Rahmen dieser Seminarreihe ermöglicht er Eltern, Pädagogen und anderen an der Begleitung von Kindern interessierten Menschen einen fundierten Einblick und zeigt Lösungswege auf. Dabei geht er auf die individuellen Fragestellungen der Teilnehmerinnen ein. In praktischen Übungen erkunden die Teilnehmer*innen ihre eigenen inneren Strukturen und erlernen Werkzeuge, die das Zusammenleben entspannter und freudvoller werden lassen.

Die drei Wochenenden haben jeweils ihren besonderen Schwerpunkt. Sie können sowohl einzeln als auch „im Dreierpack“ gebucht werden und eignen sich für Eltern oder zukünftige Eltern – als Paar oder einzeln – für Pädagog*innen, Omas, Opas und alle Menschen, die mit Kindern wachsen wollen!

3. Wochenende: Beziehungssprache

Im Mittelpunkt dieses Seminarwochenendes steht das Elternpaar. Unsere Kinder berühren uns mit ihrer ursprünglichen Lebendigkeit an unseren wundesten Punkten. Die eigenen traumatischen Belastungen führen dazu, dass wir – meist unbewusst – manche Impulse, Gefühle und Verhaltensweisen und somit Seelenanteile unserer Kinder abwehren. Das belastet unser Familienleben, unsere Paarbeziehung und die Entwicklung unserer Kinder. Im Dschungel der Gefühle lässt sich oft schwer erkennen, wo die Ursachen und wo die Wirkungen liegen.

Dieses Seminar lädt zu einer Forschungsreise ein. Wir erkunden unsere eigenen weggedrückten Anteile und lernen effektive Möglichkeiten und Werkzeuge kennen, um unser Nervensystem im Austausch mit dem Partner oder anderen Erwachsenen zu entspannen und Schritt für Schritt traumatische Belastungen zu erkennen und zu lösen. Im Seminar erhalten die Teilnehmer*innen einen theoretischen Überblick über die Zusammenhänge von Entwicklungstrauma, Familienleben und Paardynamik und lernen mit Hilfe von Erkundungsübungen ihr eigenes Inneres noch einmal neu kennen.

Seminarleitung:

Aaron Herre, Jahrgang 1978, Vater zweier erwachsener Kinder, leitet seit 20 Jahren zusammen mit der Pädagogin Robina Limanski das alternative Bildungszentrum Maturanahaus Emmendingen. Neben seiner pädagogischen Arbeit ist er basierend auf dem NARM-Ansatz als Therapeut und Familienberater tätig. Er leitet Fortbildungen und berät freie Schulen in ihren pädagogischen und organisatorischen Belangen. Nebenberuflich arbeitet Aaron Herre in seinem ursprünglichen Beruf als Orchestermusiker.

Im Zentrum seines Engagements steht die Erschaffung geeigneter Entwicklungsbedingungen für Kinder und die Heilung sowie die Vermeidung von Entwicklungstraumen. Seine wichtigsten Lehrer und Inspiratoren sind die Pädagogen Rebeca und Mauricio Wild (Begründer der nicht-direktiven Pädagogik) sowie die Traumatherapeuten Michael Zieger, Angelika Doerne und Gopal Norbert Klein.

Kosten:


EinzelpersonPaar
Ein Wochenende190 EUR350 EUR
Alle drei Wochenenden540 EUR1.000 EUR
Verpflegung (Mittagessen, Getränke und Snacks) pro Person und Wochenende30 EUR

Seminarort und Anmeldung:

Maturanahaus Emmendingen e.V. in der Ramie-Villa | Oberlin-Weg 10-12 | 79312 Emmendingen

Anmeldung per Mail an: seminar@maturanahaus.de