Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

ELTERN-UNI: Möglichmacher

20. Juli 2024 10:00 21. Juli 2024 16:30

Drei traumabewusste Wochenenden für Eltern
und alle Menschen, die sich ein entspanntes
Zusammenleben mit Kindern wünschen

Unsere Kinder werden in eine zutiefst traumatisierte Gesellschaft hineingeboren. Anders als lange angenommen, beschränkt sich psychisches Trauma nicht auf einschneidende singuläre Ereignisse in Form von Schocktraumen, wie sie z.B. durch Unfälle oder Gewalt hervorgerufen werden können. Die bei weitem häufigere Form des Traumas versteckt sich im Bindungs- und Entwicklungstrauma, das über lange Phasen, insbesondere während der frühen Kindheit durch zahlreiche, häufig subtile Erfahrungen erworben wird. Es prägt unsere Glaubenssätze und Reaktionsweisen und die Art, wie wir Beziehungen und unser gesamtes Leben gestalten. Dieser „Trauma-Rucksack“ betrifft annähernd die gesamte Gesellschaft und stellt die Hauptursache für psychischen Stress, Konflikte, Erschöpfungserscheinungen und Entwicklungsstörungen dar. Er macht es Eltern schwer, entspannte Familiensituationen zu kreieren und eine stabile, von Respekt und Freude geprägte Beziehung zu ihren Kindern aufzubauen.

Dieser Zusammenhang ist nach wie vor den wenigsten bekannt. Der Seminarleiter Aaron Herre hat sich mit dem Phänomen der Weitergabe von Entwicklungstraumen über viele Jahre hinweg intensiv auseinandergesetzt. Im Rahmen dieser Seminarreihe ermöglicht er Eltern, Pädagogen und anderen an der Begleitung von Kindern interessierten Menschen einen fundierten Einblick und zeigt Lösungswege auf. Dabei geht er auf die individuellen Fragestellungen der Teilnehmerinnen ein. In praktischen Übungen erkunden die Teilnehmer*innen ihre eigenen inneren Strukturen und erlernen Werkzeuge, die das Zusammenleben entspannter und freudvoller werden lassen.

Die drei Wochenenden haben jeweils ihren besonderen Schwerpunkt. Sie können sowohl einzeln als auch „im Dreierpack“ gebucht werden und eignen sich für Eltern oder zukünftige Eltern – als Paar oder einzeln – für Pädagog*innen, Omas, Opas und alle Menschen, die mit Kindern wachsen wollen!

2. Wochenende: Möglichmacher

Im kindlichen Organismus ist bereits alles vollständig angelegt, was das Kind für die Entfaltung seines individuellen Potentials benötigt. Entscheidend für einen gelingenden Entwicklungsprozess ist, dass die Eltern und weiteren Bezugspersonen dem aufwachsenden Kind eine möglichst entspannte und gleichzeitig inspirierende Umgebung bereiten. Dafür ist die Fähigkeit der Erwachsenen nötig, sich auf die Bedürfnisse und Signale des Kindes sensibel einzuschwingen und ihm in einem überwiegend stabilen und harmonischen inneren Zustand zu begegnen. In unserer modernen von Konsum und technischer Kontrolle geprägten Welt wird es immer schwieriger, einen Überblick darüber zu gewinnen, was Kinder wirklich brauchen.

Das Seminarwochenende „Möglichmacher“ beinhaltet eine Einführung in die spezifischen Qualitäten und Bedürfnisse der verschiedenen Entwicklungsphasen von Kindern und stärkt Eltern und andere Bezugspersonen von Kindern sowohl in Bezug auf die Begleitung des Kindes als auch in der eigenen inneren Entwicklung und Heilung. Dabei werden konkrete Fragestellungen der Teilnehmenden aufgegriffen und Lösungsansätze aufgezeigt.

Seminarleitung:

Aaron Herre, Jahrgang 1978, Vater zweier erwachsener Kinder, leitet seit 20 Jahren zusammen mit der Pädagogin Robina Limanski das alternative Bildungszentrum Maturanahaus Emmendingen. Neben seiner pädagogischen Arbeit ist er basierend auf dem NARM-Ansatz als Therapeut und Familienberater tätig. Er leitet Fortbildungen und berät freie Schulen in ihren pädagogischen und organisatorischen Belangen. Nebenberuflich arbeitet Aaron Herre in seinem ursprünglichen Beruf als Orchestermusiker.

Im Zentrum seines Engagements steht die Erschaffung geeigneter Entwicklungsbedingungen für Kinder und die Heilung sowie die Vermeidung von Entwicklungstraumen. Seine wichtigsten Lehrer und Inspiratoren sind die Pädagogen Rebeca und Mauricio Wild (Begründer der nicht-direktiven Pädagogik) sowie die Traumatherapeuten Michael Zieger, Angelika Doerne und Gopal Norbert Klein.

Kosten:


EinzelpersonPaar
Ein Wochenende190 EUR350 EUR
Alle drei Wochenenden540 EUR1.000 EUR
Verpflegung (Mittagessen, Getränke und Snacks) pro Person und Wochenende30 EUR

Seminarort und Anmeldung:

Maturanahaus Emmendingen e.V. in der Ramie-Villa | Oberlin-Weg 10-12 | 79312 Emmendingen

Anmeldung per Mail an: seminar@maturanahaus.de